Jahresrückblick 2021

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Zu Weihnachten und zum Jahreswechsel habt Ihr bestimmt viele gute Wünsche erhalten. Diese Glückwunschkarten und Briefe dienen als Zeichen des Dankes, der Wertschätzung und des Vertrauens. Auch wir von Queer Pfaffenhofen merken immer wieder wie schnell so ein Jahr vorbei gehen kann und möchten uns bei Euch bedanken für das entgegengebrachte Vertrauen und Eure Unterstützung.

Wir haben uns für das Jahr 2021 vieles vorgenommen, aber leider haben wir nicht alles geschafft. Das ganze Arbeitsteam trifft sich in der Regel einmal im Monat und bei diesen Treffen wird viel diskutiert was machbar ist und was nicht.


Unsere Comic-Serie: „Tina und Lisa geben einfache Antworten auf einfache Fragen“ ist sehr gut angekommen. Von Januar bis Juli haben sie Eure Fragen beantwortet. Zurzeit sind die zwei Mädels in kreativer Pause, aber sehr gerne könnt Ihr weiterhin Fragen per Kontaktformular einreichen und die zwei werden sie selbstverständlich beantworten.

 

Im März haben wir zum kreativen Oster-hasen basteln aufgerufen. Es wurden viele Fotos von gebastelten Hasen eingereicht. Die bekannte Pfaffenhofener Künstlerin Heike Habl hatte dann die schwierige Aufgabe die Gewinne zu ziehen. Da auch viele Kinder mitgemacht haben, haben wir uns kurzerhand entschlossen einen Preis für die Kategorie Kinder und Jugendliche und einen Preis in der Kategorie Erwachsene zu machen. Die Gewinne wurden Corona konform im April mit der Post verschickt.

 

Im April ist Queer Pfaffenhofen eine Kooperation mit dem Spielzeugmuseum Nürnberg eingegangen. Das Spielzeugmuseum Nürnberg befindet sich im Umbau und Umbruch und hat sich zum Ziel gesetzt, Ausstellungen künftig anti-rassistisch, diversitätssensibel und genderreflexiv zu kuratieren. Wir begleiten das Museum in LGBTIQ* Fragen und stehen mit Rat und Tat zur Seite.



 

Ein weiteres Highlight im Jahr 2021 war im Mai der IDAHoBIT. Es war nicht nur für das Arbeitsteam sondern auch für ganz Pfaffenhofen und Umgebung ein großartiges Erlebnis. Zahlreiche Bürger*innen, Künstler*innen, Politiker*innen und Geschäftsleute aus Pfaffenhofen, Umgebung und anderen Teilen der Welt beteiligten sich an einer liebevoll gestalteten Social-Media-Aktion via Facebook und Instagram. Herausgekommen sind 69 Statements mit tollen Fotos, die einen Einblick geben in die Haltung der Bürger*innen. Den Auftakt anlässlich IDAHoBIT 2021 bildete ein großartiges Lichtspektakel, welches das Pfaffenhofener Rathaus am Hauptplatz in Regenbogenfarben erstrahlen ließ.

 
© Severin Vogl

Im Rahmen des Pfaffenhofener Kultursommers 2021 wurde diesmal ein besonderes und auch diverses „Schmankerl“ aufgeführt. Im Juni wurde im Innenhof des Landratsamtes das Kindertheaterstück (ab 4 Jahren) „König und König“ nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland präsentiert. Queer Pfaffenhofen konnte sich mit der Companie Nik in Verbindung setzen und wir haben darüber berichtet. Das Kindertheaterstück König und König wurde zum ersten Mal in Pfaffenhofen aufgeführt.

 

Im August und September wurde eine Orga-Gruppe „Neues Logo“ aus dem Arbeitsteam gewählt. Denn manchmal muss man sich neu erfinden, um nicht auf der Stelle zu treten. Darum hat sich Queer Pfaffenhofen auch für einen neuen Internetauftritt entscheiden. Damit verbunden ein neues Logo. Unsere Designerin Julia hat zusammen mit dem Logo-Orgateam ein neues Logo entworfen. Dieses Logo findet ihr inzwischen auf allen unseren Beträgen in Facebook und Instagram.



 

Im September gab es ein Treffen mit einer Lehrkraft aus Geisenfeld. Ihre 7. Klasse in Vohburg möchte mehr Infos über LGBT-Themen. Im Rahmen des evangelischen Religionsunterrichtes "Sexualität, Moral und Partnerschaft" möchte sie Menschen einladen, die aus ihren eigenen Erfahrungen erzählen können. Für die 8. Klasse der Geisenfelder Schule, wird es für die gesamte Klasse außerhalb des Religionsunterrichts stattfinden, damit auch sie katholischen Schüler:innen teilnehmen können.

Wir haben lange überlegt, wie wir dem Thema gerecht werden können und haben letztendlich den Kontakt zwischen Kim und Diversity München hergestellt. Diversity@school bietet mit entsprechend ausgebildeten und qualifizierten Fachleuten kostenlose Workshops in Schulen an.

Queer Pfaffenhofen wird möglichst auch an den Workshops teilnehmen, um den regionalen Aspekt einzubringen.

 

Im Dezember haben wir uns noch mal getraut und das Thema Queeren-Stammtisch in Pfaffenhofen aufgegriffen. Für uns wurde am 16.12.2021 ein Tisch für Interessierte von Queer Pfaffenhofen im Müllerbräu reserviert. Trotz Corona war es ein gelungener Abend. Einige neue Gesichter waren dabei und es wurde viel gelacht bei gutem Essen und Trinken. Ein Stück Normalität.


Wir haben uns entschieden jetzt regelmäßig einen Stammtisch zu machen, vielleicht nicht immer im Müllerbräu, aber regelmäßig alle vier Wochen. (Bitte beachtet die jeweils gültigen Coronaregelungen dazu) Die nächsten Termine findet Ihr in Kürze auf unserer Homepage unter Veranstaltungen für das Jahr 2022.

 

Wir wünschen Euch und all Euren Lieben ein gutes neues Jahr 2022. Lasst uns weiterhin gemeinsam vernünftig zusammen gegen den Virus kämpfen, uns gegenseitig unterstützen und aufbauen, auch wenn es manchmal schwerfällt. Wir gemeinsam schaffen es durch diese schwere Zeit.


Henry Ford sagte einmal: „Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt und das Zusammenarbeiten führt zum Erfolg."


Wir von Queer Pfaffenhofen freuen uns, auf die nächsten Aufgaben und Arbeiten, die im neuen Jahr anstehen.







51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

König & König