Der erste Schwule der Weltgeschichte ?

Beitrag teilen ?

So wurde der deutsche Jurist Karl Heinrich Ulrichs im 19. Jahrhundert von einem Sexualwissenschaftler genannt.

Der erste Schwule der Weltgeschichte war er sicherlich nicht. Aber er war einer der ersten, der sich für die Gleichberechtigung von Homosexuellen einsetzte.

Und das in einer Zeit, in der es den Begriff „HOMOSEXUELL“ noch gar nicht gab und der offene und selbstbewusste Umgang mit seiner Sexualität aufgrund drohender Strafverfolgung für ihn nicht ungefährlich war.

 

1854 in Hildesheim Berufsverbot

Weil ihm „WIDERNATÜRLICHE WOLLUST MIT ANDEREN MÄNNERN“ vorgeworfen wird, hat man 1854 ein Berufsverbot gegen ihn verhängt.

Ulrichs_1_-_Vindex

1864 Veröffentlichung seiner Studien

Er wechselte daraufhin in den Journalismus und veröffentlichte 1864 die erste von insgesamt zwölf Schriften.

Titel: „FORSCHUNGEN ÜBER DAS RÄTSEL DER MANNMÄNNLICHEN LIEBE“.

Hier beschreibt er die gleichgeschlechtliche Liebe als ganz natürlich und fordert ab sofort ihre Straffreiheit. Was zur Folge hat, dass diese Schriften in vielen deutschen Staaten verboten wurden.

1867 Öffentliches Outing

Beim Deutschen Juristentag bekennt er sich 1867 erstmals öffentlich zu seiner sexuellen Orientierung. Es kommt zu Tumulten, das Publikum schreit ihn nieder.

 
 

1867 Die Hydra

Viel später erinnerte er sich stolz, dass er in seiner Rede einer „TAUSENDJÄHRIGEN, VIELTAUSENDKÖPFIGEN, WUTBLICKENDEN HYDRA“ entgegentrat.

„Sie hat mich und meine Naturgenossen wahrlich nur zu lange schon, mit Gift und Geifer bespritzt. Viele in den Selbstmord getrieben und unser Lebensglück“ vergiftet.

Seine Forderungen nach Gleichberechtigung und sogar nach EHE für alle bliebenleider erfolglos.

1871 Deutsches Reich und Exil

Mit der Gründung des Deutschen Reichs, steigt die staatliche Verfolgung und die Gewalt gegen männliche Homosexuelle weiter an.

Frustriert geht Ulrichs ins Exil nach Italien, wo er 1895 stirbt.

Es sollte mehr als 100 Jahre dauern, bevor er in Deutschland öffentlich geehrt wurde.

2017 Ehe für alle

Erst 150 Jahre nach seinem öffentlichem Coming Out wurde die Ehe für alle in Deutschland Wirklichkeit.

Andreas Sigl-März

Andreas Sigl-März

12. September 2021

weitere Beiträge

CSD Ingolstadt 2022

Am 17.09.2022 war das Wetter nicht perfekt für den vierten Christopher Street Day in Ingolstadt. Aber gemäß dem Motto, es

weiterlesen »

Queeres Netzwerk Bayern

Gestern startete in der Kranhalle in München die Große Netzwerktour des neugegründeten Kooperationsprojektes Queeres Netzwerk Bayern. Luca und Norbert von

weiterlesen »